Hoteltipp: Das Chateau Herálec

Ich gebe ja selten Reisetipps hier, aber heute mache ich eine Ausnahme, denn dieses Hotel ist erstaunlich gut.

Herálec liegt rund 200km östlich von Bayern in Tschechien. 

Je nachdem, wie man fährt, kommt man wärended der Areise unter Anderem an diesen sehenswerten Orten vorbei:

An Prachatice und seinem sehr schönen Zentrum.

Am Schloss Kratochvíle. Hier kann man auch essen, das Schloss besichtigen und den Hund auf der Wiese spielen lassen.

An Hluboká und seinen Sehenswürdigkeiten.

An unserem Lieblings-Atomkraftwerk in Temelín. (Egal, was man davon hält: Es ist schon beeindrucken, „unter“ den Kühltürmen vorbei zu fahren.)

Oder am hübschen, aber touristischen Tábor.

Irgendwann ist man dann da. Das Dorf Herálec bietet dem Reisenden wenig, das macht aber nichts, denn man wird das Gelände des Schlosses kaum noch verlassen wollen.

Der sehr große Schlosspark ist von einer Mauer umgeben. Die hält die Welt draußen und den Hund drin. Der darf sich nämlich frei dort bewegen.

Das Hotel hat für seine Größe nur wenige Zimmer (19). Dementsprechend reichhaltig ist der Platz, auch in den Zimmern.

Es gibt einen hübschen Wellnessbereich mit Pool. Das Hotel hält zudem allerlei Tipps für sonstige Unternehmungen bereit.

Insgesamt ein gutes, wohltuendes Hotel.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.